Plenarwahl 2021

Alle drei Jahre wählen die Bremer und Bremerhavener Unternehmerinnen und Unternehmer einen Teil ihres Handelskammer-Plenums neu. Die nächste Plenarwahl steht jetzt unmittelbar bevor. Die wahlberechtigten Kammermitglieder sind aufgerufen, ihre Vertreter für das höchste Gremium der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven zu bestimmen.

Gewählt wird in zwei Wahlbezirken (Stadt Bremen, Stadt Bremerhaven) getrennt nach Wirtschaftsbranchen in Wahlgruppen. Mit ihrer Stimme entscheiden die Mitglieder der Handelskammer, wer die Interessen der gewerblichen Wirtschaft in Bremen und Bremerhaven vertritt und durchsetzt. Diese Wahl gibt die Möglichkeit, die Arbeit der Handelskammer wesentlich mitzugestalten.

Das Plenum
In den meisten deutschen Kammern heißt das oberste Gremium der Selbstverwaltung der Wirtschaft Vollversammlung. Im Land Bremen hat sich dagegen in hanseatischer Tradition die lateinische Variante erhalten: An der Weser gibt es deshalb das Plenum. Es wählt – jeweils zu Beginn der neuen Amtsperiode – aus seiner Mitte die oder den Präses und die Vizepräsides. In seiner Zusammensetzung spiegelt das Plenum die Wirtschaftsstruktur Bremens und Bremerhavens wider.

Die Funktion des Plenums
Das Plenum ist das höchste Organ der Handelskammer, es ist das „Parlament der Wirtschaft“. Im Sinne einer gelebten Selbstverwaltung bestimmen seine Mitglieder Ausrichtung, Umfang und Richtlinien der Kammerarbeit. Sie achten auf Ausgewogenheit und vertreten gegenüber Politik und Verwaltung das Gesamtinteresse der bremischen Wirtschaft. Dabei geht es zum Beispiel um die Entwicklung der Innenstädte und Stadtteilzentren in Bremen und Bremerhaven, um gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen und den Fachkräftenachwuchs oder auch um die Verkehrsinfrastruktur oder die Innovationsförderung.

Die Plenarmitglieder
Das Plenum besteht aus bis zu 60 Mitgliedern. 52 Mitglieder werden in unmittelbarer Wahl von den Kammerzugehörigen gewählt (40 Mitglieder im Wahlbezirk Bremen und 12 Mitglieder im Wahlbezirk Bremerhaven). Bis zu 8 Mitglieder können von den unmittelbar gewählten Mitgliedern kooptiert werden (mittelbare Wahl). Alle drei Jahre wird die Hälfte der Mitglieder neu gewählt. Im Wahlbezirk Stadt Bremen sind 20 Mitglieder und im Wahlbezirk Stadt Bremerhaven sechs Mitglieder zu bestimmen. Im Wahlbezirk Bremen wird in allen Wahlgruppen gewählt. Im Wahlbezirk Bremerhaven finden Ergänzungswahlen 2021 in den folgenden Wahlgruppen statt: Wahlgruppe 1 (Industrie), Wahlgruppe 4 (Einzelhandel, Handelsvertreter), Wahlgruppe 5 (Gastgewerbe, Tourismus) und Wahlgruppe 9 (Sonstige Dienstleistungen). Da die Amtszeiten der Vertreter der anderen Wahlgruppen erst im Jahr 2024 enden, wird dort 2024 wiedergewählt. Das Wahlverfahren ist in der Wahlordnung vom 14. Dezember 2020 geregelt. Die Amtszeit beträgt jeweils sechs Jahre.

Wahlverfahren, Wahlfrist
Bisher gab es die Möglichkeit der Briefwahl. Zum ersten Mal können die Kandidatinnen und Kandidaten in diesem Jahr auch durch eine Onlinewahl gewählt werden.

Die Wahlunterlagen (Zugangsdaten für die elektronische Wahl und die Briefwahlunterlagen) gehen den Wahlberechtigten rechtzeitig im September 2021 zu.
Ab dem 13. September 2021 können Sie die Onlinewahl nutzen oder per Briefwahl wählen.

Der letzte Termin für die Onlinewahl (Speicherung auf dem Wahlserver) oder den Eingang der Stimmzettel bei der Kammer (Standort Bremen: Haus Schütting, Am Markt 13, 28195 Bremen oder Standort Bremerhaven: Friedrich-Ebert-Straße 6, 27570 Bremerhaven) ist der 13. Oktober 2021, 10:00 Uhr.

Unter den folgenden Links stellen sich die Kandidatinnen und Kandidaten, die sich um einen Sitz im Plenum bewerben, nach Wahlgruppen sortiert in Wort und Bild vor.
Wahlbezirk Bremen

Wahlbezirk Bremerhaven